Close

Wie Öffi-Garagen das größte Problem der Paketzustellung lösen können

Das Forschungsprojekt RemiHub untersucht, wie die berüchtigte letzte Meile grün wird und Lieferwägen in der Stadt reduziert werden könnten.

Wer gerne online einkauft und sich seine Ware liefern lässt, erhält meist ein Paket, das mit einem Kleintransporter mit Verbrennungsmotor angeliefert wird. Das liegt unter anderem daran, dass die Umschlagspunkte von Online-Händlern häufig außerhalb der Stadt liegen und die viel zitierte “letzte Meile” bis zum Adressaten relativ lang ist.

Mit umweltfreundlicheren Transportmitteln wie E-Autos oder Lastenfahrrädern kann man diese Distanzen kaum bewältigen. Nun steigt sowohl der Online-Handel als auch der damit verbundene innerstädtische Verkehr an. Das Forschungsprojekt RemiHub zielt darauf ab, für dieses Problem eine kreative Lösung zu finden.

In diesem Projektteam finden sich auch Mitglieder des DamenLogistikClub wie Clara Felis-Rubey von Heavy Pedals und Angelika Rauch von TBW Research. Auf ein gutes Gelingen!

Den ganzen Artikel finden Sie in der Future Zone und weitere Informationen zu diesem Projekt auf der Projektseite von RemiHub.

RemiHub ist ein Projekt der Initiative “Wien-NÖ 2030+

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
X
X